Für Sie gelesen: „Brand New“ von Jon Christoph Berndt und Sven Henkel

Da ist den beiden Autoren ein Volltreffer gelungen. In Plauderton und pfiffiger Sprache erklären sie uns die allseits bekannten Marken auf eine Weise, die wirklich jeder versteht. Insofern ist Brand New fast so etwas wie ein Geschichtenbuch über Consumer-Marken sowie Unternehmen und Menschen, die zu Marken wurden.

Über 120 Marken werden auf 200 Seiten besprochen. Weiterlesen »

„Die Content-Revolution im Unternehmen“ von Klaus Eck und Doris Eichmeier

Neben dem Begriff Touchpoints natürlich dürfte das Wort Content zu den Buzzwords im Marketing des Jahres 2014 zählen – und der Hype hält an. Content heißt Inhalt, und der war in einer anspruchsvollen Kommunikation schon immer wichtig. Doch das ist in dem ganzen Werbegeplärre, das die Unternehmen für teures Geld veranstalten, leider oft untergegangen.

Nun, Weiterlesen »

Für Sie gelesen: „Empfehlungsmarketing im Social Web“ Anne Grabs + Jan Sudhoff

Das Empfehlungsmarketing gilt nach wie vor als die Königsdisziplin im Marketing. „Sei wirklich gut, und bring die Menschen dazu, dies engagiert weiterzutragen.“ So lautet das neue Business-Mantra. Dies ist ja auch das ultimative Ziel im Touchpoint Management, das ich als Instrument auf dem Weg zu diesem Ziel propagiere.

Nun findet Empfehlungsmarketing nicht nur über den Weiterlesen »

Für Sie gelesen: Storytelling. Die Zukunft von PR und Marketing

Da ist der Petra Sammer, ihres Zeichens Chief Creative Officer des Agenturnetztwerks Ketchum ein tolles Buch gelungen. In zehn Kapiteln und auf 240 Seiten beschreibt Sie alles, was man über das Marketinginstrument Storytelling wissen müsste.

Das Werk erklärt die Historie des Storytelling und führt in die Zukunft. Es benennt die Bausteine einer guten Geschichte, Weiterlesen »

Für Sie gelesen: „Die kaputte Elite“ von Benedikt Herles

Vieles läuft schief in den Führungsetagen der Unternehmen, das ist Fakt. Meine treuen Leser wissen, dass ich darüber oft genug schreibe, hier im Blog, und in meinen Büchern natürlich auch. Mein Schwerpunkt liegt allerdings darauf, wie man es besser machen kann.

Ganz anders Benedikt Herles, Jahrgang 1984, ein promovierter Volks- und Betriebswirt, ein reumütiger Spieler Weiterlesen »