Vorausschau bis 2050, wertvolle Inhalte und Abschiedsträne: Die GDI Impuls

Die Dematerialisierung von Objekten schreitet voran. Auch das prägt unsere zunehmend digitalisierte Zukunft. Davon ist nun die GDI Impuls betroffen. Für mich zählten ihre vierteljährlichen Ausgaben zu den wichtigsten Vorausschau-Magazinen am deutschsprachigen Markt. Über Jahre haben sie mich mit wertvollen Impulsen begleitet. Im Bild sehen Sie die beiden letzten Print-Ausgaben. Ab jetzt gibt es nur noch einen Newsletter.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

2 comments to Vorausschau bis 2050, wertvolle Inhalte und Abschiedsträne: Die GDI Impuls

  • regina maier

    Liebe Frau Schüller.
    Ich finde diese Entwicklung sehr schlecht. Zumal ich sowieso ein analoger Mensch bin. Wie schön, ein Buch oder ein Fachmagazin in die Hand zu nehmen. Z.B. in der Bahn, oder im Café. Die dematerialisierte Information hat letztlich auch etwas von beliebig, nicht so richtig wirklich ernst zu nehmen. Klar, die Information ist digital leichter zugänglich.. Demokratisierung und so weiter, mindert aber auch die Wertigkeit.
    Übrigens: der BvCM hatte sein Magazin Credit Manager vorübergehend auch umgestellt auf digital. Das kam schlecht an, es gibt jetzt wieder das gute bewährte Druckwerk. Das ich im Zug oder im Café lesen kann. Juhuu.

    Liebe Grüße Regina Maier

  • schueller

    Ich teile Ihre Einschätzung sehr. Bin auch eher der haptische Typ. Auf Papier liest sich alles viel besser – finde ich.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*