Über das „Teilen“, „Liken“ und „Weiterempfehlen“: Was wirkt am besten?

Im Rahmen einer Umfrage, so berichtet der Wirtschaftsdienst Onpulson, hat sich Spreadly, der Social Sharing Button Service (mit dem Webinhalte gleichzeitig bei Facebook, Twitter, LinkedIn und GoogleBuzz geteilt werden können), mit den Social Media-Buttons näher beschäftigt.

Was Social Sharing Buttons tun

Mit einem einzigen Klick können Nutzer ihren Kontakten in den sozialen Netzwerken zeigen, was ihnen gefällt, und sie können interessante Fachartikel mit Freunden teilen oder Produkte weiterempfehlen.

Die Ergebnisse der Studie

Die Studie zeigt, dass der Share-Button bei den Befragten ganz oben in der Gunst steht, um Webinhalte mit ihrem Netzwerk zu teilen (44%). Mit einigem Abstand folgen der „Like“-Button (27%) und der „Empfehlen“-Button (10%).

Das beliebteste Netzwerk in das geteilt wird, ist und bleibt dabei Facebook (61%), gefolgt von Twitter (33%) und LinkedIn (7%).

Besonders häufig werden Blogartikel (39%), Videos (24%), das gesprochene Wort (16%) und Produkte (11%) geteilt.

Während zwei Drittel der Befragten diese Webinhalte aus einer Laune heraus und zur Unterhaltung ihrer Freunde teilen (66%), geben 26% an, Inhalte strategisch zu sharen.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen außerdem, dass von überall her geteilt wird: Knapp über 50% der Befragten teilen in ihrer Freizeit von zu Hause, 40% direkt vom Bürostuhl aus und 9% von unterwegs.

Das Teilen dient übrigens auch der Selbstdarstellung: Aus diesem Grund wollen drei Viertel der Befragten genau wissen, wer die geteilten Inhalte angeschaut hat.

untitled
Der Nutzen für Unternehmen

Wie die Studie herausfand, bietet das „Teilen“ einen großen Vorteil für Unternehmen: Produkte werden von 41% der Befragten eher gekauft, wenn sie von einem Kontakt empfohlen werden, den sie persönlich kennen.

Was dabei nicht vergessen werden darf: Man muss empfehlenswert sein, um empfohlen zu werden. Und das sollte niemals dem Zufall überlassen sein. Wie Sie empfehlenswert werden und ein systematisches Empfehlungsmarketing aufbauen können? Hier steht‘s.

Kleines Selbstbekenntnis

Ich gehöre zu den 26%, die Inhalte strategisch sharen. Ich bediene gleichermaßen meine Facebook-, Xing- und Twitterpräsenz. Ich share am liebsten gute Fachartikel und auch gerne mal ein gut gemachtes Video – und zwar von überall aus, immer, wenn ich was tolles finde.

Und ich gehöre zu dem einen Viertel, die nicht genau wissen wollen, wer die geteilten Inhalte angeschaut hat. Ich bin kein großer Zahlenakrobat und kein ausgefuchster Analysefanatiker, ich nutze meine Zeit lieber für meine Kunden.

Gerne lade ich Sie ein, meine Inhalte mit Ihrem Netzwerz zu teilen. Die Buttons dazu finden Sie hier:

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

1 comment to Über das „Teilen“, „Liken“ und „Weiterempfehlen“: Was wirkt am besten?

  • Danke für die Erläuterung! Ich würde gerne mal wissen, welchen Begriff wer warum attraktiver findet?

    Teilen
    Gefällt mir
    Empfehlen

    Es geht darum, wer (vielleicht auch „warum“) welchen Begriff am attraktivsten findet, und welchen Begriff man am liebsten da stehen haben würde, um ihn zu benutzen.

    Ich würde persöhnlich am liebsten etwas empfehlen. Also für mich wäre der begriff „Empfehlen“ am attraktivesten, und zwar in Verbindung mit der Wirkung vom Teilen. Aber ob das tatsächlich dann auch am besten ankommt? Ich habe nur e i n e eigene Empfindung.

    Ich bin gespannt auf die Meinung anderer. Meine eigene Meinung ist im Grunde unwichtig. Wichtiger ist, was die Masse denkt, denn bei die Masse soll sich auf meinem Portal möglichst wohl fühlen, und natürlich aktiv werden.

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*