Influencer: Verbindungsbrücken zwischen Unternehmen und Kunden

Diese Grafik, die ich im letzten Post bereits vorgestellt hatte, zeigt kein Organigramm, sondern die Grundidee einer Unternehmensorganisation für heute und morgen. Starre Hierarchen und isoliert agierende Silos, typisch für Topdown-Organigramme, gibt es hier nicht.

Im Zentrum steht der Daseinssinn, das Warum eines Unternehmens. Im Englischen heißt das Purpose. Dieser Purpose ist nicht – wie Weiterlesen »

Vortrag über die Kommunikation der Zukunft: digitaler, menschlicher, emotionaler

Wie meine Leser wissen, bin ich hauptsächlich als Keynote-Speaker unterwegs. Auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen halte ich Impulsvorträge rund um das Touchpoint Management, die Kundenloyalität und das Empfehlungsmarketing. In Zusammenhang mit meinem neuen Buch habe ich nun auch einen neuen Vortrag entwickelt: Touch.Point.Sieg: Kommunikation in digitalen Zeiten.

Worum es bei diesem Vortrag im Einzelnen geht?

Die Weiterlesen »

Gastbeitrag von Magda Bleckmann über Influencer-Marketing und Netzwerkpflege

Influencer sind die neuen Supertargets in Sales & Marketing, darüber habe ich hier im Blog schon 2012 ausführlich geschrieben. Als Multiplikatoren und Meinungsführer sorgen sie nicht nur für Glaubwürdigkeit, sondern auch für Geschäft.

Als empfehlende Beeinflusser stärken sie die Reputation eines Anbieters, verhelfen Produkten und Marken zum Durchbruch und sichern so den Erfolg.

Doch neben Weiterlesen »

Gastbeitrag von Harry Weiland: 90 Prozent aller Referenzen sind wirkungslos – und 7 Tipps, damit Ihnen das nicht passiert

Belege, die die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens bezeugen, sind für die Neukundengewinnung unverzichtbar. Das Referenzmarketing nutzt die Kraft positiver Kundenaussagen und macht so aus Produktversprechen nachvollziehbare Erfolge. Es involviert bestehende Kunden aktiv, wodurch auch deren Verbundenheit zum Anbieter steigt. Es vermittelt Glaubwürdigkeit und ist zudem viel kostengünstiger als klassische Anzeigenkampagnen.

Referenzen gibt es in mehreren Weiterlesen »

Wodurch sich das neue und das alte Empfehlungsmarketing unterscheiden

Oft werde ich gefragt, was denn das neue Empfehlungsmarketing vom alten unterscheidet. Die beiden wesentlichen Facetten sind diese:

1. Im alten Empfehlungsmarketing gab es ausschließlich Offline. Da hat man mit seinem Gerede nur ein paar wenige Menschen erreicht, und das Ganze war auch schnell wieder vergessen. Nun leben wir in einer neuen Empfehlungszeit. Digitale Lagerfeuer Weiterlesen »

Die meistgelesenen Blog-Beiträge 2015 – über New Work, Touchpoint Management, Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing – und was 2016 bringt

In meinem Blog hatte das Jahr 2015 zwei große Themenbereiche: Das erste Halbjahr war geprägt von Beiträgen, die neue Formen der Arbeit und eine neue Art und Weise der Mitarbeiterführung aufzeigten. Sie basieren auf meinem Buch „Das Touchpoint Unternehmen“, das zum Managementbuch 2014 gekürt worden ist. Und das ist gut so. Denn Servicemiseren entstehen durch Weiterlesen »

Empfohlene Kunden sind die wertvollsten Kunden: 10 Tipps, wie dies gelingt

Ein systematisches entwickeltes Empfehlungsmarketing ist für jeden Anbieter der Schlüssel zum Erfolg. Es gehört an die erste Stelle im Marketingplan. Doch nur, wer empfehlenswert ist, wird auch tatsächlich weiterempfohlen. Eine Obsession für Kundenbelange ist hierfür die Basis.

Sodann gilt das gemeinsame Ziel: Entwickeln wir die Kunden, die schon da sind, bis zum Empfehler weiter. Das Weiterlesen »

Kundenempfehlungen kann man steuern: 10 Tipps, wie dies mündlich gelingt

Bevor es losgeht mit unserer heutigen Ideenliste: Werden Sie zunächst selbst als Empfehler aktiv. Suchen Sie nach empfehlenswerten Leistungen in Ihrem Umfeld und beginnen Sie, Empfehlungen auszusprechen. So erfahren Sie am ehesten, wie man sich als Empfehler fühlt, und wie das Empfehlen auf alle Beteiligten wirkt.

Bringen Sie ferner in Erfahrung, was Ihre Gesprächspartner Weiterlesen »

Hans-Georg Häusel: Das Empfehlungsverhalten der Limbic® Types (Teil 2)

Jedes Empfehlungsverhalten beginnt damit, dass sich ein Konsument für einen Produkt- oder Themenbereich interessiert. Nur wenn er sich für etwas interessiert, ist ihm dieses Thema so wichtig, dass er auch darüber spricht. Gleichzeitig wird er nur dann von anderen als Empfehler akzeptiert, wenn er eine bestimmte Expertise in einem Themen- oder Produktbereich hat.

Und diese Weiterlesen »

Gastbeitrag von Hans-Georg Häusel: Das Empfehlungsverhalten der Limbic® Types

Die moderne Hirnforschung zeigt: Der Kern und die Basis der menschlichen Persönlichkeit wird von den Emotionssystemen im Gehirn gebildet. Dabei gilt: Die Menschen unterscheiden sich erheblich in der Ausprägung ihrer Emotionssysteme. Die individuelle emotionale Persönlichkeitsstruktur beeinflusst in hohem Maße ihr Empfehlungsverhalten.

Die menschliche Persönlichkeit aus der Sicht der Hirnforschung

Wie fallen Kaufentscheidungen tatsächlich im Kopf? Weiterlesen »