Nur Neukunden-Akquise? Rückgewinnung verlorener Kunden bringt oft mehr Ertrag

Viele Firmen richten das Hauptaugenmerk ihrer vertrieblichen Bemühungen auf die Gewinnung neuer Kunden und vergessen dabei ein immer noch stark unterschätztes Umsatzpotenzial: Holen Sie sich Ihre abgewanderten Kunden zurück!

Wer verlorene Kunden gezielt zurückgewinnt, generiert oft langjährige Geschäftsbeziehungen und hohe Erträge. Die Reaktivierung ehemaliger Kunden ist der klassischen Neukunden-Akquise in vielen Punkten deutlich überlegen.

Doch wie vermeiden Firmen zukünftig die Verluste profitabler Kunden? Wie gewinnen sie verlorene Wunschkunden zurück? Und wie können sie bei zurückgeholten Kunden eine neue Loyalität aufbauen? Um diese Ziele systematisch zu erreichen, habe ich in meinem Hörbuch ‚Effiziente Kundenrückgewinnung‘ 25 Erfolgsrezepte praxisnah und zum sofortigen Umsetzen zusammengestellt.

Im Einzelnen geht es darum, zu erkennen, wer aus welchen Gründen abgewandert ist und wen man wie zurückholen kann und will, um es im zweiten Anlauf besser zu machen.

Tatsache ist: Die zwei großen Säulen im Kundenmanagement – neue Kunden gewinnen und den bestehenden Kundenstamm pflegen – beginnen zu wanken, denn die Märkte sind gesättigt, und die Wechselbereitschaft der Kunden ist hoch.

Daher lohnt es sich immer mehr, abgewanderte Kunden zur Wiederkehr zu ermuntern. Neun von zehn Kunden sind, wie Studien zeigen, bereit zurückzukommen, wenn Unstimmigkeiten von früher behoben werden.

Darüber hinaus muss verstanden werden, wie ein wirkungsvolles Kundenrückgewinnungsmanagement Schritt für Schritt funktioniert. Dazu müssen die Unternehmen Kundenverluste systematisch registrieren und die Fehler, die gemacht wurden, genauestens analysieren, um anschließend mit einem Sofortprogramm gegenzusteuern. Denn bei der Kundenrückgewinnung zählt jeder Tag. Schließlich ist ein Frühwarnsystem einzurichten, um in Zukunft reagieren zu können, bevor es zu spät ist.

Hier: Weitere Infos zum Hörbuch Kundenrückgewinnung. und zum Thema Kundenrückgewinnung.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*