Kundenvertrauen wird von Banken immer noch mit Füßen getreten

Was für eine Blamage! Kundennutzen, Transparenz, Vertrauen – das sind die Schlagworte, mit denen die Banken sich – angeblich geläutert – Marktanteile sichern wollen. Und dann das: Zentrale Teile des zum Jahresbeginn in Kraft getretenen Anlegerschutzgesetzes werden von den Instituten ignoriert. Von 126 Beratungsgesprächen, die die Stiftung Warentest in deutschen Banken geführt hat, wurden nur 61 wie vom Gesetz gefordert protokolliert. Für eine Branche, die sich über erodierende Kundenloyalität beklagt, ist dies ein fatales Signal.

Testergebnisse schlechter als 2009

Schon im Sommer 2009 waren die Tester in Deutschlands Geldhäusern unterwegs gewesen. Das Testergebnis damals war ein Reinfall: Obwohl der Test eine einfache Aufgabe zum Inhalt hatte, schnitt keine einzige Bank gut ab, zwei waren mangelhaft. Die Tester erwarteten jetzt, dass die Banken aus ihren Fehlern gelernt und Konsequenzen gezogen hätten. Das war zu optimistisch. Das Ergebnis ist diesmal sogar noch verheerender: Keine einzige Bank ist gut. Sechs Institute erhielten die Note mangelhaft, darunter Postbank, Hypovereinsbank und Targobank.

Banken missachten Gesetze

Das größte Problem, so Stiftung Warentest: Die Banken missachten Gesetze. Sie müssen, und zwar noch bevor sie eine Anlage empfehlen, die Kunden nach ihren finanziellen und persönlichen Verhältnissen fragen. Sie sind verpflichtet zu ermitteln, welches Ziel die Kunden mit ihrer Geldanlage erreichen wollen und welche Kenntnisse und Erfahrungen sie haben. Das hat nicht geklappt – und das, obwohl die Banken selbst hoch und heilig Besserung gelobt hatten.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

1 comment to Kundenvertrauen wird von Banken immer noch mit Füßen getreten

  • Vielleicht sollten bei klaren Gesetzesverstößen und entsprechenden Anzeigen und Beweisen, diese „Ignoranten“ einmal 48 Stunden in Gewahrsam genommen werden. Könnte durchaus eine „heilende Wirkung“ für zukünftige Beratungen haben …. !!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*