Kommunikationsbengel der Woche: Meine Bäckerei um die Ecke

Meine Bäckerei um die Ecke hat so ein leckeres, gesundes, frisch abgepacktes – und teures – Vollkornbrot, das kaufe ich gern. Bloß: Statt so ein übliches Beutelverschluss-Dings zu verwenden, verschließen die die Packung mit mehreren Runden Tesafilm. Das hält zwar fest und bombensicher, nur, um das wieder aufzukriegen, muss man mit der Nagelschere ran. Oder die Packung unterhalb vom Tesa aufschneiden, dann geht sie aber nicht mehr ganz zu.

So erkläre ich das auch der Verkäuferin, verbunden mit der Bitte, das doch mal ‚nach oben‘ weiterzugeben. Sagt die zu mir: „Das nutzt nichts, die hören nicht auf mich.“ (Na toll, soviel zum Betriebsklima!) Sag ich: „Versteh ich nicht, hier bei den Plätzchentüten, da haben Sie doch auch die ganz normalen Verschlüsse.“ Kommt die zweite Verkäuferin hinzu und sagt: „Was soll das, packen Sie das Brot doch einfach in eine andere Plastiktüte um.“

Das nenne ich mal wieder so richtig schön selbstzentriert. Der Kunde soll sich gefälligst Mühe geben, anstatt dass man ihm das Leben so angenehm wie möglich macht. Und wenn er wertvolle Hinweise gibt, dann wird er auch noch angepflaumt. Ergebnis: Siehe der Beitrag unten.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*