- Touchpoint Blog Anne M. Schüller - http://blog.anneschueller.de -

Für Sie gelesen: Wir! Warum Ichlinge keine Zukunft mehr haben – von Horst W. Opaschowski

Der kometenhafte Aufstieg des Social Web ist wohl der beste Beweis: Menschen sind höchstens ein ganz klein wenig Ichlinge, vor allem sind sie sich sozial vernetzende Individuen. Isolation gehört zu unseren schlimmsten Ängsten.

Als wertvolles und geachtetes Mitglied einer Gruppe zu gelten: Das gibt uns Sicherheit und Geborgenheit. Unsere Hirne sind vor allem dafür gemacht, das Zusammenleben in einer Gruppe zu meistern. Loyalität ist übrigens ein sichtbarer Ausdruck dafür.

Kooperation ist angesagt. In unserer neuen Businesswelt ist kein Platz mehr für Egoisten und Narzissten. Das „Ich“ hat ausgedient. Und „Wir“-Gefühle werden wichtiger. Horst W. Opaschowski schreibt in seinem Buch über den Wertewandel in Deutschland, wie sich der Ego-Kult überlebt, über den neuen Zusammenhalt der Generationen und Gemeinschaft auf Gegenseitigkeit.

Und er weiß, wovon er spricht. Opaschowski ist seit Jahrzehnten eine Größe in der Zukunftsforschung. Seine empirischen Studien basieren auf ungezählten Interviews und Umfragen in ganz Europa. Und es gibt hierzulande kaum jemanden, der die verschiedenen Generationen so intensiv und gewissenhaft erforscht hat wie der Hamburger Erziehungswissenschaftler.

Jetzt hat er sein – wie er es nennt – Abschlusswerk vorgelegt. Erstmals gibt er darin auch Auskunft über besondere Ereignisse, Situationen und persönliche Erfahrungen aus seinem Leben. Ganz privat, ein Mensch mit Herz und Seele! Das kann ich nur bestätigen. So ernsthaft, so menschlich und so gewissenhaft habe ich selten jemanden bei der Vorbereitung zu einem Keynote-Vortrag erlebt.

[1] [2] [3]