- Touchpoint Blog Anne M. Schüller - http://blog.anneschueller.de -

Für Sie gelesen: Ärmel hoch! von Gudrun Happich

Wenn es um das Thema Führen geht, ist eines wohl klar: Wir stecken mitten drin in einem massiven Umbruchprozess am Arbeitsmarkt. Führen wird immer komplexer – und auch immer anspruchsvoller.

Doch die meisten Unternehmen sind nach wie vor in Topdown-Hierarchien zugange und mit „Command & Control“ reichlich beschäftigt. Eine solche Führungswelt ist vor allem den Digital Natives, also allen ab 1980 geborenen, ziemlich fremd.

Digital Natives wachsen nun langsam in Führungspositionen hinein. Und sie wurden – genauso wenig wie ihre älteren Kollegen – ausreichend darauf vorbereitet. Während nämlich eine Fachausbildung Jahre dauert, haben viele das Führen in einem Wochenend-Crashkurs „gelernt“.

Da kommt das 208-Seiten-Buch von Gudrun Happich gerade recht. Es beschäftigt sich mit 20 der schwierigsten Führungssituationen und zeigt detailliert, wie Führungskräfte diese bewältigen können.

Die vier Hauptkapitel:

• Metamorphose zur Führungskraft
• Zwischen Team und Chefetage
• Typen, Strategien und Fallen
• Praktische Anwendungen

Unter anderem macht die Autorin auch deutlich, dass die Erwartungen an eine Führungskraft und ihre Vorgehensweisen im mittleren und im Top-Management völlig verschieden sind: hier pragmatisch, dort politisch. Ein Umstand, den auch schon Gunter Dueck in seinem Buch „Direkt-Karriere“ sehr spitzzüngig beschrieb (und womit er sich bei seinem Ex-Arbeitgeber IBM nicht nur Freunde machte).

Wer Gudrun Happich [1] ist? Sie hat einen „biologischen“ Hintergrund, das finde ich spannend. Da ich die Autorin – deren neuestes Coaching-Buch „Was wirklich zählt“ heißt – (noch) nicht persönlich kenne, folge ich hier einmal Amazon (gekürzt):

Gudrun Happich ist Executive Coach, Gründerin und Inhaberin des Galileo-Instituts für Human Excellence in Köln. Mit ihrem Unternehmen hat sie sich auf das Coaching von Leistungsträgern in den oberen Führungsebenen spezialisiert. Als Diplom-Biologin war sie zunächst selbst 12 Jahre Führungskraft in drei Wirtschaftsunternehmen, u.a. Mitglied der Geschäftsleitung.

Sie ist seit 1994 als Coach tätig, schöpft aus den Erfahrungen von ca. 15.000 Coaching-Stunden und hat weit mehr als 800 Leistungsträger begleitet. Hierbei macht sie Erfolgsprinzipien aus der Natur für Unternehmen nutzbar und bietet Beratung auf der Grundlage von biosystemik® an. Das von ihr entwickelte Konzept integriert systemisches, naturwissenschaftliches und unternehmerisches Know-how.

[2] [3] [4]