Für Sie gelesen: Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Zwei Urlaube lang hatte ich es dabei, das 400-Seiten-Buch von Richard David Precht über eine philosophische Reise. Ein paar Kapitel blieben mir zu lesen und ich bin froh, dass ich das nun in den letzten Sonnentagen des Spätsommers getan habe, denn auf den letzten Seiten wurde es noch mal richtig gut.

Ich erinnere mich, wie ein Journalist Herrn Precht auf sein Aussehen reduzieren wollte und Herr Precht hat sich mächtig gewehrt. Seine Arbeit sei das, was zähle. So lässt er in seinem Buch zu Themen wie: der Mensch, das Gehirn, die Gefühle, der Tod, der Glaube, die Werte, Wissenschaft und Ethik, das Glück usw. die Gedanken bekannter sowie weniger bekannter Philosophen – verwoben mit seinen eigenen Gedanken – am Leser vorüberziehen: als leichte Kost und mit Heiterkeit.

Hier sein Schlusssatz: „Bleiben Sie neugierig, realisieren Sie Ihre guten Ideen und füllen Sie Ihre Tage mit Leben und nicht Ihr Leben mit Tagen.“
—–
Hier geht’s zur Bestellung des Buchs.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*