Für Sie gelesen: Abschied vom Homo Oeconomicus

Dass es den Homo Oeconomicus nicht gibt, das ist nicht neu. Das sagen uns die Hirnforscher schon seit Jahren. Und ich habe auch in meinen Büchern schon seit 2005 ausführlich darüber geschrieben.

Was gut ist, ist, dass Gunter Dueck sich dieses Themas so intensiv annimmt. Denn ihm hören die Manager zu. Er hat eine Stimme, die in der Wirtschaft zählt.

Gunter Dueck ist Cheftechnologe bei IBM und hat in seiner unnachahmlich satirisch/ironischen Form wieder ein wunderbares Buch geschrieben.

Den Menschen ernst nehmen, sagt Dueck, heißt, seine Emotionen ernst nehmen. Was immer wir über die Wirtschaft denken, ist abhängig von unserem Bauchgefühl. Je nach Stresslevel halten wir unterschiedliche Dinge für richtig.

Trotzdem operiert man in der Wirtschaft immer noch mit dem Modell von einem Homo oeconomicus, der stets rational handelt und auf immer gleiche Weise durch Geld und Nutzen zu motivieren ist. Das ist falsch, sagt Dueck und fordert eine ökonomische Vernunft, die den Menschen in den Blick nimmt und uns lehrt, in fetten Jahren Maß zu halten und in mageren gelassen zu bleiben.

Meine Empfehlung: lesenswert.
—–
Hier geht’s zur Bestellung des Buchs.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*