Der Kunde als Werber

User generated content nennt man das, wenn ein Kunde für ein Unternehmen bzw. seine Marken einen Werbefilm macht. Diese Form des Mitmach-Marketing – von Unternehmen wie Sixt und Mini bereits erfolgreich eingesetzt – ist für die meisten Anbieter immer noch Neuland. Den Guten am Markt – und nur diesen – kann ich jedoch wärmstens empfehlen, die Kunden aktiv in alle Stufen des Wertschöpfungsprozesses einzubinden.

Kunden die sich freiwillig und voller Leidenschaft reinhängen, um Positives über ein Unternehmen zu kommunizieren, sind glaub- und vertrauenswürdig – also beste Verkäufer. Ein angenehmes Plus: Es einsteht der ‚Mein-Baby-Effekt‘. Und sein eigenes Baby lässt man bekanntlich nicht im Stich.

Hier ein schön gemachtes Beispiel aus der Apple-Welt.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Kommentare sind gesperrt.