Mein Buch „Das Touchpoint-Unternehmen“ erhält die Auszeichnung „Managementbuch des Jahres 2014“

"Das Touchpoint-Unternehmen" ist Managementbuch des Jahres

„Das Touchpoint-Unternehmen“ ist Managementbuch des Jahres

„Jahr für Jahr erscheinen Tausende von Managementbüchern. Wir sichten die wichtigsten und bewerten sie. Und einmal im Bücherjahr, von Oktober bis Anfang September des darauf folgenden Jahres, wählen wir aus allen guten Büchern das Beste, das Managementbuch des Jahres.

Eine schwere Aufgabe. Und auch eine leichte. Denn es gibt neben den vielen guten Büchern immer auch einige, die eine besondere Botschaft und einen besonderen Hintergrund haben.“ Das sagt Wolfgang Hanfstein, Chefredakteur von managementbuch.de und dem Managementjournal.

Und was soll ich sagen, ich bin mächtig stolz, denn:

In diesem Jahr fiel die Wahl auf „Das Touchpoint-Unternehmen“, mein neuestes Buch. „Ein Managementbuch der Extraklasse“, sagt er dazu, und weiter: „Anne M. Schüller gelingt es, das vernetzte Denken auf die Führung und das Management zu übertragen. Sie regt dazu an, das Unternehmen nicht mehr als hierarchischen Kasten zu denken, sondern als Netzwerk, das mithilfe von „Touchpoints“ kommuniziert und funktioniert.

Touchpoints sind aus der Führungsperspektive alle Punkte, an denen Mitarbeiter des Unternehmens miteinander zu tun haben. An diesen Touchpoints, da ist sich Schüller sicher, wird das Unternehmen gestaltet. Und an diesen Touchpoints kann und muss gearbeitet werden. Ein stimmiges und vor allem umsetzbares Konzept, mit dem sich die Management-Vordenkerin in die allererste Riege der Managementautoren geschrieben hat.“

Weiter heißt es zum Buch auf managementbuch.de:

„Der Sinn eines Unternehmens ist es, Wert für den Kunden zu schaffen. Das gelingt umso besser, je näher das Unternehmen am Kunden dran ist. Eine Erkenntnis, die Anne M. Schüller mit ihrem Buch „Touch Points“ nutzbringend systematisiert hat. Jetzt ist sie einen Schritt weitergegangen und entwickelt das „Touch-Point System“ zu einem Modell der Unternehmens- und Mitarbeiterführung.

In „Das Touchpoint-Unternehmen“ denkt sie das Unternehmen nicht von der Struktur her, sondern von den Menschen. Das Zauberwort heißt Netzwerk. Denn seit der digitalen Revolution stehen potenziell alle mit allen in Beziehung. Hierarchische Ordnungen werden dadurch von innen her aufgelöst. Für Unternehmen bedeutet das, neue Strukturen zu (er)finden, Kollaboration zu ermöglichen und den informellen Informationsaustausch sicherzustellen.

Ein wichtiges Managementbuch, das zeigt, wie Unternehmen vom digitalen Wandel profitieren können. Für Manager und Führungskräfte ein erhellender Blick von außen, der durch die vielen Insights der Autorin als Managementberaterin gespeist wird – und durch den genauen Blick, den die Autorin für theoretische und praktische Entwicklungen hat.“

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*