Abschreiberei und Ideenklau

Abschreiberei und Ideenklau kommen im Internet-Zeitalter leider häufig vor. Bei mir haben schon Professoren, Journalisten und viele andere Autoren abgekupfert, ohne korrekt zu zitieren. Einer verdient mit einem auf einem Online-Portal eingestellten Eintrag sogar Geld damit.

Wenn allerdings jemand klaut, der offensichtlich auch noch wenig Ahnung vom Thema hat, kommt dies dabei raus: www.openpr.de

Folgende Passagen (außer Bolgers) sind, wie die Leser meiner Beiträge wissen, praktisch wortwörtlich bei mir abgeschrieben (vgl. Fachartikel auf meinen diversen Webseiten unter Services – alle mit einem Copyright-Hinweis versehen):

“ … Viele andere Unternehmen, getrieben von Renditegier, Kurzzeitdenke und Kostenwahn haben das Kundenvertrauen systematisch verspielt.

Wer heute kauft und konsumiert, glaubt eher den Botschaften seiner Freunde oder dem Bericht eines anonymen Bolgers, als den Hochglanzbroschüren von Herstellern und Anbietern am Markt.

Eine der dringlichsten Aufgaben der nahen Zukunft ist die Rückgewinnung des Kundenvertrauens …“

Besonders ärgerlich: Wenn man dann beim Kontaktieren keine Entschuldigung, sondern freche Bemerkungen bekommt.
—–

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinxingmail

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*