Kundenempfehlungen kann man steuern: 10 Tipps, wie dies mündlich gelingt

Bevor es losgeht mit unserer heutigen Ideenliste: Werden Sie zunächst selbst als Empfehler aktiv. Suchen Sie nach empfehlenswerten Leistungen in Ihrem Umfeld und beginnen Sie, Empfehlungen auszusprechen. So erfahren Sie am ehesten, wie man sich als Empfehler fühlt, und wie das Empfehlen auf alle Beteiligten wirkt.

Bringen Sie ferner in Erfahrung, was Ihre Gesprächspartner Weiterlesen »

So geht Empfehlungsmarketing heute: In vier Schritten zum Ziel

Wer ein aktives Empfehlungsmarketing betreibt, wartet nicht in aller Bescheidenheit darauf, entdeckt zu werden, er treibt vielmehr das Ganze systematisch voran. Er wird also sein Empfehlungsmarketing im Rahmen eines Prozesses managen, weshalb wir auch von Empfehlungsmanagement sprechen. Dies erfolgt in vier Schritten:

Schritt 1: Die empfehlungsfokussierte Analyse

Ziel des ersten Schritts ist es, sein Umfeld Weiterlesen »

Für Sie gelesen: „Klartext“ von Dominic Multerer

Klartext ist in Managementetagen eher selten, viel öfter herrscht Unverbindlichkeit vor. Experten, Führungskräfte und Marketingverantwortliche schmücken sich zudem gern mit einer recht kryptischen Sprache: dem Manager- und Marketing-Speak. Ein merkwürdiges Business-Kauderwelsch ist dies, floskelhaft, akademisch und unnahbar kühl, gespickt mit abstrakten Begriffen und Insider-Englisch.

Doch genau damit öffnet sich eine vergiftende Kluft zwischen oben und Weiterlesen »

Hans-Georg Häusel: Das Empfehlungsverhalten der Limbic® Types (Teil 2)

Jedes Empfehlungsverhalten beginnt damit, dass sich ein Konsument für einen Produkt- oder Themenbereich interessiert. Nur wenn er sich für etwas interessiert, ist ihm dieses Thema so wichtig, dass er auch darüber spricht. Gleichzeitig wird er nur dann von anderen als Empfehler akzeptiert, wenn er eine bestimmte Expertise in einem Themen- oder Produktbereich hat.

Und diese Weiterlesen »

Gastbeitrag von Hans-Georg Häusel: Das Empfehlungsverhalten der Limbic® Types

Die moderne Hirnforschung zeigt: Der Kern und die Basis der menschlichen Persönlichkeit wird von den Emotionssystemen im Gehirn gebildet. Dabei gilt: Die Menschen unterscheiden sich erheblich in der Ausprägung ihrer Emotionssysteme. Die individuelle emotionale Persönlichkeitsstruktur beeinflusst in hohem Maße ihr Empfehlungsverhalten.

Die menschliche Persönlichkeit aus der Sicht der Hirnforschung

Wie fallen Kaufentscheidungen tatsächlich im Kopf? Weiterlesen »